WebSozis

Betreuung durch Websozi
CMS 2,8.9 - 031336

Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen auf den Webseiten des SPD-Ortsvereins Kirchberg an der Jagst Unser SPD-Ortsverein Kirchberg/J. wurde am 23.9.1969 gegründet. Das war eine Woche vor der Bundestagswahl am 29.9.1969, die Willy Brandt und die SPD gewannen. Gründungsmitglieder des Ortsvereins sind: Helmut Häußlein, Wolfgang Eckle, Otto Blumenstock und Ulrich Hartlieb. Aktuell hat die Kirchberger SPD im 20-köpfigen Stadtrat 2 Räte, die über die Liste "Aktive Bürger"gewählt wurden und der auch Nichtmitglieder angehören, im Gemeindeparlament. Daneben gehören zum Ortsverein auch einige Persönlichkeiten, die sich über die Stadt Kirchberg hinaus einen Namen gemacht haben. Heinz Borchers war etliche Jahre Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. Waltraud Wagner aus Rot am See ist im Gemeinderat Rot am See und war lange im Kreistag mit dabei. Frieder König war mit Erfolg zwei Wahlperioden Bürgermeister in Kirchberg. Helmut Klingler, als OV Vorsitzender, vertritt Kirchberg im SPD-Kreisvorstand. Der Ortsverein bringt regelmäßig den Kirchberger Boten mit Informationen zum aktuellen politischen Geschehen heraus, außerdem werden Veranstaltungen mit politischen Entscheidungsträgern zu verschiedensten Themen organisiert, es finden Mitgliederversammlungen statt, die Stadtratsfraktion hält vor jeder Sitzung des Stadtrats eine Fraktionssitzung ab und der Ortsverein ist - wie Sie sehen - auch im Internet präsent. Im SPD-Ortsverein Kirchberg an der Jagst sind nicht nur Mitglieder aus Kirchberg und den Teilorten aktiv. Zum Ortsverein gehören auch Mitglieder aus Kirchbergs Nachbarorten Rot am See und Wallhausen.

 

31.05.2018 in Kommunalpolitik

Kreistagswahl 2019

 

Kreistagswahl im Jahr 2019

Durch die Änderung der Wahlkreise im Kreis Schwäbisch Hall, sind außer Crailsheim und Hall die übrigen Gemeinden neu zusammen gewürfelt worden. Das erschwert die Suche nach neuen Kandidaten, die nun auch in anderen Gemeinden sich vorstellen und später vertreten müssen.

Eine schwierige Aufgabe.

 

WebsoziInfo-News

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von info.websozis.de