Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen auf den Webseiten des SPD-Ortsvereins Kirchberg an der Jagst

Unser SPD-Ortsverein Kirchberg/J. wurde am 23.9.1969 gegründet. Das war eine Woche vor der Bundestagswahl am 29.9.1969, die Willy Brandt und die SPD gewannen. Gründungsmitglieder des Ortsvereins sind: Helmut Häußlein, Wolfgang Eckle, Otto Blumenstock und Ulrich Hartlieb.

1971 zogen in Kirchberg die ersten Sozialdemokraten in den Stadtrat ein. Der damalige Bürgermeister Wendler kommentierte das angeblich mit den folgenden Worten: "So, jetzt habt ihr euer rotes Rathaus".

Aktuell hat die Kirchberger SPD im 17-köpfigen Stadtrat drei Räte, die über die SPD-Liste gewählt worden sind.

Daneben gehören zum Ortsverein auch einige Persönlichkeiten, die sich über die Stadt Kirchberg hinaus einen Namen gemacht haben. Heinz Borchers war etliche Jahre Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. Waltraud Wagner aus Rot am See ist im Gemeinderat Rot am See und war lange im Kreistag mit dabei. Frieder König ist mit Erfolg in der zweiten Wahlperiode Bürgermeister in Kirchberg. Helmut Klingler vertritt Kirchberg im SPD-Kreisvorstand.

Der Ortsverein bringt regelmäßig den Kirchberger Boten mit Informationen zum aktuellen politischen Geschehen heraus, außerdem werden Veranstaltungen mit politischen Entscheidungsträgern zu verschiedensten Themen organisiert, es finden Mitgliederversammlungen statt, die Stadtratsfraktion hält vor jeder Sitzung des Stadtrats eine Fraktionssitzung ab und der Ortsverein ist - wie Sie sehen - auch im Internet präsent.

Im SPD-Ortsverein Kirchberg an der Jagst sind nicht nur Mitglieder aus Kirchberg und den Teilorten aktiv. Zum Ortsverein gehören auch Mitglieder aus Kirchbergs Nachbarorten Rot am See und Wallhausen.

 

31.05.2018 in Kommunalpolitik

Kreistagswahl 2019

 

Kreistagswahl im Jahr 2019

Durch die Änderung der Wahlkreise im Kreis Schwäbisch Hall, sind außer Crailsheim und Hall die übrigen Gemeinden neu zusammen gewürfelt worden. Das erschwert die Suche nach neuen Kandidaten, die nun auch in anderen Gemeinden sich vorstellen und später vertreten müssen.

Eine schwierige Aufgabe.

 

WebsoziInfo-News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von info.websozis.de

WebSozis

Betreuung durch Websozi
CMS 2,8.9 - 031336